Fast Food: Anforderungen an pflanzliche Produkte

Immer mehr Fast-Food-Ketten bieten pflanzliche Eiweißprodukte an. Die Zielgruppe sind in der Regel Flexitarier, die ihren Fleischkonsum aus Gesundheits- und Umweltgründen reduzieren möchten.

Vegan Crispy Coated Chickenless Patty

Damit reagieren die Fast-Food-Ketten auf die stark wachsende Nachfrage nach Produkten auf der Grundlage von pflanzlichem Eiweiß. Im Allgemeinen werden diese Produkte sehr gut angenommen. Fast-Food-Ketten-Ketten entscheiden sich häufig für eine rein pflanzliche Rezeptur, sodass neben den Flexitariern und Vegetariern auch die Veganer bedient werden können. Darüber hinaus sind rein pflanzliche Produkte haltbarer als Produkte, in denen Ei- und/oder Milcheiweiß enthalten ist.

Jedoch sind Veganer (und einige Vegetarier) zunehmend besorgt über Kreuzkontaminationen zwischen veganen und nicht-veganen bzw. tierischen Produkten im Zubereitungsprozess.

Sie stellen sich Fragen wie zum Beispiel:

  • Werden die vegetarischen / veganen Varianten getrennt vom Fleisch gebraten / gegrillt?
  • Werden bei der Zubereitung veganer / nicht-veganer Produkte auch unterschiedliche Utensilien verwendet?
  • Waschen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Hände und tauschen die Handschuhe aus, wenn sie ein veganes Produkt zubereiten?

Marktbeispiel

Das war auch der Fall bei der Einführung des vegetarischen Whoppers von Burger King, der auf dem gleichen Grill wie die Fleischprodukte zubereitet wurde. Die Einführung wurde von negativen Beiträgen in Sozialen Medien belastet. Burger King machte in seinen Stellungnahmen deutlich, dass sich der Burger an Fleischliebhaber richtet, die gerne gelegentlich pflanzliche Produkte essen.

Dabei wäre es überzeugender gewesen, wenn Burger King dies unmittelbar im Vorfeld mitgeteilt hätte. Darauf hätte es gewiss ebenfalls Reaktionen seitens einiger Vegetarierinnen und Veganer gegeben, aber zumindest wäre eine klare Vorstellung von der Kategorie vermittelt worden.

Weitere Zunahme von pflanzlichen Produkten erwartet

Angesichts der Marktentwicklungen werden in den kommenden Jahren voraussichtlich vermehrt Produkte auf der Grundlage von pflanzlichem Eiweiß auf den Speisekarten auftauchen. Daher müssen sich Fast-Food-Ketten Gedanken über eine möglichst gute und sichere Einbindung in ihre Arbeitsabläufe machen.

Unternehmen, denen das gelingt, verschaffen sich damit einen Wettbewerbsvorteil. Dabei liegt es auf der Hand, dass weiterhin schnelle und effiziente Arbeitsabläufe gewährleistet sein sollen.

Erfolgreiche Entwicklung und Einführung von vegetarischen und veganen Produkten

Schouten, umfangreiche Erfahrung im Bereich Fast Food

Schouten, extensive experience with QSR

Schouten verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von Kunden aus dem Bereich Fast Food. Wir wissen, wie die Produkte auf Grundlage von pflanzlichem Eiweiß am besten in die bestehenden Arbeitsabläufe eingebunden werden können.

Neben einem guten Produkt, das gut schmeckt und die Wünsche der Verbraucher hinsichtlich der Textur erfüllt, finden wir es zudem wichtig, unsere Kunden im Bereich der Lebensmittelsicherheit und der betrieblichen Anforderungen, wie sie in diesem Blog beschrieben werden, zu unterstützen.

In vielen Fällen entwickeln wir kundenspezifische Produkte. Indem wir die betrieblichen Aspekte von Anfang an in den Produktentwicklungsprozess einbeziehen, arbeiten wir mit dem Fast-Food-Partner gemeinsam an der bestmöglichen Lösung.

In diesem Prozess testen wir zusammen mit dem Personal die möglichen Zubereitungsmethoden in den Restaurants. Letztendlich entscheidet natürlich der Kunde über die Arbeitsweise. Es handelt sich dabei stets um eine Abwägung.

Möchten Sie mehr über Produkteinführungen im Fast-Food-Bereich erfahren?

Suchen Sie zudem nach einem Partner, der Ihnen mit innovativen Produkten und Lösungen weiterhilft? Dann zögern Sie bitte nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Füllen Sie unser Kontaktformular aus

Über das Formular unten bekommen Sie direkten Kontakt zu einem unserer kaufmännischen Mitarbeiter. Wir überlegen gern mit Ihnen zusammen – ganz unverbindlich –, wie wir Ihre Ideen erfolgreich umsetzen können.

Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Werktagen.

Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anfrage

Möchten Sie nichts über die Entwicklung von pflanzenbasierten Proteinprodukten verpassen? Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an, der alle zwei Monate erscheint. Sie können sich auf relevante exklusive Markteinblicke, weltweite Innovationen und Entwicklungen bei sowohl Produkten und Rohstoffen als auch Verpackungen verlassen.




Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Unsere Experten

Anke van Eijk
Anke van Eijk
R&D Manager
Sanne Jager - Sr. QA/QC Specialist
Sanne Jager
Senior QA specialist
Peter Schouten - General Director
Peter Schouten
General Director
Rhode Meijers Schouten
Rhodé Meijers - Schouten
Project Manager

Contact

Wenn Sie direkt Kontakt möchten

+31 (0)183 44 63 90
info@schoutenfood.com
Burgstraat 12 4283 GG Giessen Die Niederlande

Eine Auswahl unserer Kunden