Die Geschichte von Schouten

Schouten ist ein Familienunternehmen, das zur Schouten-Gruppe gehört. Die Entstehung des ersten Schouten-Unternehmens geht auf das Jahr 1893 zurück. Der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers von Schouten Europe gründete damals eine Bäckerei.

­

­1893: Klaas Schouten etabliert sich als Bäcker durch den Verkauf von Brot und Tierfutter. Burgstraat, Giessen (NL)

­1930: Marinus, Bart und Otto Schouten erweitern das Geschäft um eine Mühle und einen Mischfutterstandort. Burgstraat, Giessen (NL)

­1956: Für die Qualitätskontrolle der Produkte wird ein Labor eingerichtet. Burgstraat, Giessen (NL)

­1958: Es wird ein Mischfutterwerk für gepresstes Tierfutter gebaut. Hoge Maasdijk, Andel (NL)

­1965: Nico Schouten erweitert das jetzt Schouten Giessen genannte Unternehmen um den internationalen Handel mit Getreide und Ölsaaten.

­1969: In Munnikenland werden Silos gebaut. Später wird es um eine Rösterei für Bohnen erweitert. Munnikenland, Poederooijen (NL)

­1990: Henk Schouten, Sohn von Nico, ist der erste Niederländer, der pflanzliche Proteinprodukte als Fleischersatz entwickelt. Henk gründet Schouten Europe. Burgstraat, Giessen (NL)

­2010: Wouter, Niek-Jan, Rhodé und Peter Schouten treten in das Unternehmen ein und nutzen das Wissen früherer Generationen für Forschung, Entwicklung & Innovation.

­2016: Seit 2016 ist das Unternehmen stark gewachsen und hat im Mittleren Osten, nach Indien und in die USA expandiert. Burgstraat, Giessen (NL)

­Present: Schouten liefert weltweit in ± 50 Länder. Burgstraat, Giessen (NL)

­

­